Cricket als integrativer Faktor

Sport verbindet Menschen weltweit – unabhängig von ihrer Nationalität, ihrem Aussehen, ihrer Sprache oder ihrer finanziellen Mittel. Vielmehr stehen Selbstentfaltung, Freude an Bewegung – und gerade bei Teamsportarten auch das spielerische Miteinander im Fokus.

Laut zahlreichen Medienberichten gilt Cricket derzeit als eine der am schnellsten wachsenden Sportarten in Deutschland. Während 2012 gerade einmal 1.500 Spieler in 70 Mannschaften registriert waren, sind es heute bereits knapp 5.000 Spieler in 270 Mannschaften. Dazukommen weitere ca. 5.000 Männer und Frauen, die in nicht offiziellen Vereinen der neuen Trendsportart nachgehen. Dieser Boom ist in erster Linie mit dem Anstieg von Flüchtlingen und Migranten aus südasiatischen Ländern zu erklären. 95% der Cricket-Spieler in Deutschland kommen aus Pakistan,Afghanistan, Indien und Sri Lanka. Viele der jungen Spieler – vor allem aus Pakistan und Afghanistan- sind minderjährige und unbegleitete Asylsuchende, für die Cricket eine wichtige Rolle bei ihrer Integration spielt. Denn wenn sie mit Begeisterung dem Sport nachgehen, vergessen sie ihren oftmals tristen Alltag und sind ein vollwertiger Teil eines Teams – Probleme geraten in den Hintergrund. Damit möglichst viele ausländische Spieler die Chance bekommen, ihr Hobby in Deutschland auszuüben, hat sich MoneyGram, entschieden, den Deutschen Cricket Bund (DCB) tatkräftig zu unterstützen.

Was 2016 mit dem Sponsoring von 2 großen Cricket-Turnieren in Frankfurt und Karlsruhe begonnen hat, wurde 2017 auf ein neues Level gehoben. MoneyGram ist unter anderem Trikotsponsor der deutschen Cricket Nationalmannschaft und unterstützt neue Vereine mit Starter- Sets, die aus Schlägern, Helmen und Schutzausrüstung bestehen. Neue Vereine haben so die Möglichkeit,ohne große eigene finanzielle Mittel, direkt in den Spielbetrieb einzusteigen. Außerdem ist MoneyGram Sponsor der Cricketbälle des DCB.


Bild: MoneyGram